Die Sommerferien gelten als die lange ersehnte Zeit der Erholung und Entspannung. Dabei die Seele baumeln zu lassen ist aber inzwischen keine Selbstverständlichkeit mehr und die freie Zeit hat heutzutage kaum mehr etwas mit Regeneration zu tun. Aufgrund der steigenden Belastungen im Alltag haben jedoch viele Menschen eine Erholung nötiger denn je. Vor allem die gesundheitlichen Auswirkungen des Alltags auf Körper und Psyche machen entspannende Ferien umso wichtiger.

Aber warum gönnen wir uns in den Ferien nicht die verdiente Erholung? Oft liegt es an grossen Reiseprogrammen in ferne Länder und den damit verbundenen hohen Erwartungen. Auch die Dauererreichbarkeit über das Internet mittels Smartphone, Tablet oder Laptop trägt kaum zur Entspannung bei – im Gegenteil, man steht quasi dauerhaft „unter Strom“. Dabei ist es wichtig, in den Ferien einfach komplett abzuschalten, loszulassen, aus dem Alltag auszusteigen, denn dafür ist die freie Zeit ja gedacht.

Wie können stressfreie und erholsame Ferien aussehen?
Legen Sie die Reise-Termine so, dass Sie noch einen Tag Pause zwischen letztem Arbeitstag und dem Tag der Anreise im Ferienort haben. So können auch die Koffer rechtzeitig und in Ruhe gepackt werden. Planen Sie die Reise mit zeitlichen Reserven und überlegen Sie, welche Ereignisse diese beeinträchtigen könnten, z.B. etwaige Verkehrsüberlastungen an bestimmten Tagen. Schalten Sie in den Ferien tatsächlich ab, denn diese Zeit ist zur Erholung für Körper und Geist gedacht und dass Computer, Smartphone sowie TV-Gerät ausgeschaltet bleiben. Beschäftigen Sie sich mit sich selbst und Ihrer Begleitung, unterbrechen Sie die tägliche Routine mit neuen interessanten Aktivitäten, denn deshalb sind Sie ja zusammen in den Ferien. Planen Sie nach dem Aufenthalt im Ferienort mindestens einen Tag zwischen Ankunft zu Hause und Arbeitsbeginn ein, um sich noch etwas Zeit zu gönnen und erst langsam  in den Alltag zurückzukehren.