Der Weltnichtrauchertag wurde am 31. Mai 1987 von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ausgerufen. Seitdem wird der letzte Tag im Monat Mai jedes Jahr weltweit genutzt, um verstärkt auf die Gefahren des Rauchens aufmerksam zu machen. Jährlich ruft die WHO ein neues Motto aus, eine vollständige Übersicht aller Weltnichtrauchertage finden Sie auf der Website der WHO.

Tabakrauch schadet der Gesundheit schon nach kurzer Zeit und in winzigen Mengen. Der Rauchstopp ist die einzig sichere Art, das Risiko für Krankheit und Tod durch Tabakrauch zu vermindern.

Auch wenn Tabak geschnupft oder gekaut wird anstatt geraucht, gelangen aus dem Tabak Giftstoffe in den menschlichen Körper. Folglich macht ebenfalls der Konsum rauchloser Tabakwaren nikotinsüchtig und führt zu Krankheit und Tod. Dies gilt auch für das Rauchen einer Wasserpfeife.

Zudem ist unfreiwillig eingeatmeter Rauch (Passivrauchen) stark gesundheitsschädigend. Er besteht aus Nebenstromrauch von Zigaretten, Zigarren oder Pfeifen und aus Hauptstromrauch aus den Lungen rauchender Personen. Wie beim aktiven gelangen auch beim passiven Rauchen die Gifte des Tabakrauchs über Lunge und Blutbahnen in den ganzen Körper.

Die Giftstoffe des Hauptstromrauchs gelangen durch das Inhalieren über die Lunge ins Blut und von dort in jedes Organ. So hinterlässt der Tabakrauch im ganzen Körper seine Spuren, vom Mund über Lunge und Herz bis zu den Ausscheidungsorganen.

Erkrankungen, die durch das Rauchen verursacht werden:
– Chronisch Obstruktive Lungenerkrankung (COPD)
– Asthma
– Herzinfarkt
– Schlaganfall
– Raucherbein
– Lungenkrebs
– Kehlkopfkrebs
– Speiseröhrenkrebs
– Mundhöhlenkrebs
– Darmkrebs
– Blasenkrebs
– Bauchspeicheldrüsenkrebs
– Leberkrebs
– Erkrankungen der Mundschleimhaut
– chronische Paradontalerkrankungen
– verminderte körperliche Leistungsfähigkeit
– Osteoporose
– Menstruationsschmerzen und Unfruchtbarkeit bei der Frau
– Risiko einer Fehlgeburt, Frühgeburt, Todgeburt in der Schwangerschaft
– Entwicklungsstörungen, Asthma, plötzlicher Kindstod beim Kind nach der Schwangerschaft
– Impotenz und Errektionsschwierigkeiten beim Mann
– …. und noch viele andere Erkrankungen mehr ….
….

Trotz dieser bekannten Gesundheitsgefahren durch das Rauchen muss es irgendeine Erklärung geben, warum Millionen von Menschen jeden Tag zur Zigarette oder anderen Produkten zum Rauchen greifen.

Es besteht eine psychische und körperliche Abhängigkeit.

 

Psychotipps – Raucherentwöhnung

Viel Rauch um nichts

Stop Tabak

Arbeitsgemeinschaft Tabakprävention Schweiz

RauchstoppZentrum

feel ok

rauchfrei